Historie

Aus XPlanung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Förderprojekt "Fortführung, Qualitätssicherung und Verbreitung des Standards XPlanung", Dezember 2009 - Juni 2011

Dieses Projekt hatte ein breites Aufgabenspektrum und verfolgte das Ziel, den Standard nachhaltig zu sichern, d.h. Pflege, Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards XPlanung für die Zukunft sicherzustellen und insbesondere eine Stelle/Institution zu konzipieren, die künftig für die Pflege des Standards verantwortlich ist.

Abschlussbericht

Managementfassung des Abschlussberichts

Anlagen zum Abschlussbericht


Förderprojekt "XPlanung - Weiterentwicklung des Objektmodells für Landschafts- und Regionalplanung", Oktober 2007 bis Februar 2008

Im Rahmen dieses Projektes wurde eine Erweiterung des XPlanGML-Formats für Regional- und Landschaftspläne vorgenommen. Themen waren die Spezifikation von XPlanGML-Fachschemata für Regionalpläne und Landschaftspläne, die Spezifikation von Visualisierungsvorschriften für die neuen Objektklassen und die prototypische Umsetzung von Beispielplänen aus den Bereichen Landschafts- und Regionalplanung in XPlanGML.

ABschlussbericht

Managementfassung des ABschlussberichts


GDI-DE Modellprojekt XPlanung, Januar 2006 bis Mai 2007

Das Vorhaben XPlanung wurde mit der Durchführung eines Modellprojektes im Auftrag des LG GDI-DE unterstützt. Ziel des GDI-DE Modellprojektes "XPlanung" war es, den Standard in Zusammenarbeit mit weiteren Projektpartnern (Landkreise, Städte und Gemeinden) durch Pilotimplementierungen praktisch zu erproben und Erkenntnisse hinsichtlich des Aufzeigens bereits möglicher Anwendungsfälle, der Eruierung weitere noch nicht realisierter Nutzeranforderungen, der Darstellung des praktischen Nutzens für Anwender und der Ausdeckung von bestehenden Realisierungsmöglichkeiten zu gewinnen.

Abschlussbericht

Managementversion des Abschlussberichtes


Media@Komm-Transfer Projekt XPlanung, 2004 bis Ende 2006

In den Jahren 2004 bis 2006 wurde das Projekt XPlanung in einer Gemeinschaftsaufgabe durch die E-Government Initiativen Deutschland-Online und Media@Komm-Transfer vorangetrieben.